Übersicht    Buchbesprechungen  

Nach Stichwort suchen:

Schweizerisches Jahrbuch für Europarecht

Das „Schweizerische Jahrbuch für Europarecht“ ersetzt die im Jahr 1995 lancierte Reihe "Schweizer Schriften zur europäischen Integration", in der Arbeiten mit europarechtlichem Bezug aus der Schweiz veröffentlicht wurden. Ziel ist eine grundsätzlich periodisch (einmal im Jahr) erscheinende Publikation, die in Bezug auf die Beiträge und damit Autorenschaft von den schweizerischen Universitäten und interessierten Kreisen der Bundesverwaltung (im Wesentlichen Integrationsbüro, Direktion für Völkerrecht, Bundesamt für Zuwanderung, Integration und Auswanderung und Bundesamt für Justiz) getragen wird. Darüber hinaus konnte eine Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Vereinigung für Europarecht vereinbart werden. Es erfolgt weitgehend eine Konzentration auf rechtliche Aspekte. Schließlich ist auf das inhaltliche Konzept des Jahrbuchs hinzuweisen: Es geht hier zunächst - wie auch schon in den Schriften zum Europarecht - um wissenschaftliche Abhandlungen; daneben aber stellen Berichte über die Entwicklung von Gesetzgebung und Rechtsprechung in den für die Schweiz wichtigsten Bereichen des Europarechts einen Akzent des Jahrbuchs dar. In diesen Berichten sollen die erörterten Entwicklungen in einen grösseren Zusammenhang eingeordnet werden und die Bezüge zum schweizerischen Recht hergestellt werden.

Der vorliegende erste Band behandelt in einem ersten Teil Fragen der Rechtsentwicklung in der EU und in der Schweiz. Dabei werden Fragen wie die Bilateralen II, die Rechtsprechung des EU-Gerichtshofs zur Personenfreizügigkeit, die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern, die „Harmonisierung“ des Asylrechts in der EU, etc. besprochen. In einem zweiten Teil werden grundsätzliche Fragen angeschnitten (Perspektiven zum Projekt einer EU-Verfassung; EU-kompatible Auslegung des CH-Rechts; EFTA-Gerichtshofs und Fortentwicklung des Fallrechts in EWR und EG). Im letzen Teil werden Ausführungen zur schweizerischen Praxis im EU-Recht vorgenommen (Bilaterale Verträge von 1999 - erste Erfahrungen; Umsetzung des Freizügigkeitsabkommens – ausgewählte Fragen aus der Praxis; le statut des fonctionnaires internationaux et l’Accord sur la libre circulation des personnes).

Schweizerisches Jahrbuch für Europarecht 2003, Bern, Stämpfli, 2004 (500 Seiten).

ffdd.ch
Copyright 1996-2017 Forum für direkte Demokratie.
powered by zumbrunn.com, Chris Zumbrunn, Mont-Soleil, Switzerland.