Übersicht    Editorial  

Nach Stichwort suchen:

edito 2/03

Die Währungsunion hat nun schon ein paar Jahre auf dem Buckel und es lohnt sich zu überprüfen, ob die Voraussagen der meisten Ökonomen eintrafen. Abgesehen von ein paar Hofökonomen der EU, war ja die Gilde dem Euro gegenüber kritisch eingestellt. In der Tat sind ein Teil der augenblicklichen wirtschaftlichen Probleme Deutschlands auf den Euro zurückzuführen. Die Realzinsen in Deutschland sind so hoch, dass der Wirtschaftsmotor Westeuropas stottert - übrigens auch mit negativen Wirkungen für die Schweiz. Statt Ursachen der Wirtschaftsprobleme zu analysieren und entsprechend zu handeln, rückt die "rot-grüne" Regierung dem Sozialsystem zu Leibe. Freilich, das Links-Rechts-Schema wird auch in der Schweiz zunehmend fragwürdig. Die neue sozialdemokratische Berner Ständerätin Sommaruga macht in der Weltwoche EU-Beitrittswerbung mit den Worten "Es muss eine Öffnung stattfinden, damit unsere Wirtschaft stärker unter Wettbewerbsdruck kommt. Ein EU-Beitritt muss daher wieder ein Thema werden." (Weltwoche, Nr. 46. 03, S.78). Nun, man brauchte nicht auf solche Äusserungen zu warten - die wenigstens den Vorteil der Ehrlichkeit haben - , um zu bemerken, dass sich die SP zur rechtsliberalen Partei wandelt. Der EU-Beitrittskurs bedeutete immer schon "Mehr Markt und weniger Demokratie" - ein klassisch rechtsliberales Programm.


Weitere Texte zum Themenbereich:

edito 1/2016
16.02.2017
edito 2/2015
16.04.2016
edito 1/2015
09.11.2015
edito 2/2014
24.02.2015
edito 1/2014
24.02.2015
edito 2/2013
24.02.2015
edito 1/13
07.09.2013
edito 2/12
02.03.2013
edito 1/12
25.02.2013
edito 2/11
10.05.2012
edito 1/11
07.11.2011
edito 2/10
07.11.2011
edito 2/09
08.03.2010
edito 1/09
06.11.2009
edito 2/08
06.04.2009
edito 1/08
23.11.2008
edito 2/07
17.03.2008
edito 1/07
08.07.2007
edito 2/06
24.02.2007
edito 1/06
26.06.2006
edito 1/05
28.06.2005
edito 2/05
28.12.2005
edito 2/04
11.04.2005
edito 1/03
10.09.2004
edito 2/03
10.09.2004
edito 2/02
10.01.2003
edito 1/02
08.06.2002
edito 4/01
29.12.2001
edito 3/01
29.10.2001
edito 2/01
24.08.2001
edito 1/01
28.03.2001
edito 4/00
15.12.2000
edito 3/00
10.10.2000
edito 2/00
01.07.2000
edito 4/99
11.11.1999
edito 2/99
07.05.1999
edito 1/00
11.05.2000
edito 3/99
08.09.1999
edito 1/99
31.03.1999
edito 4/98
11.12.1998
edito 3/98
26.09.1998
edito 2/97
01.03.1997
edito 3/95
02.03.1995
edito 1/96
02.01.1996
edito 4/95
02.04.1995
edito 2/96
02.02.1996
edito 3/96
02.03.1996
edito 1/97
02.01.1997
edito 4/96
02.04.1996
edito 3/97
02.03.1997
edito 4/97
01.04.1997
edito 1/98
01.01.1998
edito 2/98
15.05.1998

ffdd.ch
Copyright 1996-2017 Forum für direkte Demokratie.
powered by zumbrunn.com, Chris Zumbrunn, Mont-Soleil, Switzerland.