Übersicht    Editorial  

Nach Stichwort suchen:

edito 1/2014

Nach dem Ja zur „Masseneinwanderungsinitiative“ gabe es in der Presse erneut Kritik an der direkten Demokratie. Andreas Auer, emeritierter Professor für öffentliches Recht der Universität Zürich, früheres Direktionsmitglied und Gründungsdirektor des Zentrums für Demokratie in Aarau, schreibt zum Beispiel, das Volk sei „eine mathematische Konstruktion, eine der direkten Demokratie innewohnende Fiktion, denn die Summe jener Aktivbürger, die am Stichtag eine Mehrheit bilden, ist keine organische Gesamtheit und kann weder denken noch diskutieren, noch handeln.“ Die Äusserungen Auers sind auch gegen rein parlamenterische Systeme gerichtet, da auch dort „die Summe jener Aktivbürger, die am Stichtag eine Mehrheit bilden, keine organische Gesamtheit ist und weder denken noch diskutieren, noch handeln kann“. Offenbar tritt Auer für die Diktatur einer einzelnen Person ein, denn auch Regierungen, Parteien oder Parlamente können nicht diskutieren oder denken– sondern nur deren Mitglieder. Auer konstatiert schliesslich ein Unvermögen des Volkes, für seine Entscheide Verantwortung zu übernehmen. Das ist schlicht Unsinn. In der direkten Demokatie kann man – im Gegensatz zu anderen System – Verantwortung nicht an Regierungen abschieben. Man muss die Folgen der eigenen Entscheidungen ohne Ausflüchte selber tragen – und genau das heisst doch „Verantwortung übernehmen“. Paul Ruppen


Weitere Texte zum Themenbereich:

edito 1/2016
16.02.2017
edito 2/2015
16.04.2016
edito 1/2015
09.11.2015
edito 2/2014
24.02.2015
edito 1/2014
24.02.2015
edito 2/2013
24.02.2015
edito 1/13
07.09.2013
edito 2/12
02.03.2013
edito 1/12
25.02.2013
edito 2/11
10.05.2012
edito 1/11
07.11.2011
edito 2/10
07.11.2011
edito 2/09
08.03.2010
edito 1/09
06.11.2009
edito 2/08
06.04.2009
edito 1/08
23.11.2008
edito 2/07
17.03.2008
edito 1/07
08.07.2007
edito 2/06
24.02.2007
edito 1/06
26.06.2006
edito 1/05
28.06.2005
edito 2/05
28.12.2005
edito 2/04
11.04.2005
edito 1/03
10.09.2004
edito 2/03
10.09.2004
edito 2/02
10.01.2003
edito 1/02
08.06.2002
edito 4/01
29.12.2001
edito 3/01
29.10.2001
edito 2/01
24.08.2001
edito 1/01
28.03.2001
edito 4/00
15.12.2000
edito 3/00
10.10.2000
edito 2/00
01.07.2000
edito 4/99
11.11.1999
edito 2/99
07.05.1999
edito 1/00
11.05.2000
edito 3/99
08.09.1999
edito 1/99
31.03.1999
edito 4/98
11.12.1998
edito 3/98
26.09.1998
edito 2/97
01.03.1997
edito 3/95
02.03.1995
edito 1/96
02.01.1996
edito 4/95
02.04.1995
edito 2/96
02.02.1996
edito 3/96
02.03.1996
edito 1/97
02.01.1997
edito 4/96
02.04.1996
edito 3/97
02.03.1997
edito 4/97
01.04.1997
edito 1/98
01.01.1998
edito 2/98
15.05.1998

ffdd.ch
Copyright 1996-2017 Forum für direkte Demokratie.
powered by zumbrunn.com, Chris Zumbrunn, Mont-Soleil, Switzerland.