Übersicht    Editorial  

Nach Stichwort suchen:

2/2016

Nach dem Brexit war wieder mal eine richtige Hysterie der EU-philen Kräfte zu beobachten. Im Schweizer Fernsehen und in den Tamedia-Ringier-NZZ-Zeitungen wurde das Ergebnis ausgiebig beklagt - Rechtspopulisten, Nationalisten und Fremdenfeinde für das Ergebnis verantwortlich gemacht. In einer SF-Sendung mit Interviews auf englischen Strassen wurden z.B. nur Gegner des Brexits befragt. Ein Wurstverkäufer und Gegner des Brexits beklagte sich, er werde weniger Wurst verkaufen. Bei der Abstimmung im Vereinigten Königreich ging es allerdings keineswegs um den durchaus ehrenwerten Wurstverkauf von Einzelpersonen, sondern um demokratische Selbstbestimmung. Da hat man sich wohl vorher volkspädagogisch gefragt, wie man’s seinem Kind beibringen soll – populisme oblige. Bedenklicher ist allerdings die Masche, den Wunsch nach demokratischer Selbstbestimmung als „Nationalismus“ zu diffamieren – ein alter Propaganda-Trick derer, die eine „europäische“ Grossmacht möchten, um effizienter eine neo-koloniale Politik durchsetzen zu können, und die damit den Nationalismus auf höherer Ebene reproduzieren möchten. Um so erfreulicher für die Zukunft Europas und der Demokratie ist es, dass die antidemokratische und friedensgefährdende EU-Integration durch den Austritts des Vereinigten Königreichs einen Dämpfer erhalten hat. Die Dynamik „der Schaffung einer immer engeren Union der Völker Europas“ scheint gebrochen zu sein und es ergeben sich neue Perspektiven für eine freie, demokratisch kontrollierte, friedliche Kooperation demokratischer Staaten in Europa.


Weitere Texte zum Themenbereich:

2/2016
27.03.2017
edito 1/2016
16.02.2017
edito 2/2015
16.04.2016
edito 1/2015
09.11.2015
edito 2/2014
24.02.2015
edito 1/2014
24.02.2015
edito 2/2013
24.02.2015
edito 1/13
07.09.2013
edito 2/12
02.03.2013
edito 1/12
25.02.2013
edito 2/11
10.05.2012
edito 1/11
07.11.2011
edito 2/10
07.11.2011
edito 2/09
08.03.2010
edito 1/09
06.11.2009
edito 2/08
06.04.2009
edito 1/08
23.11.2008
edito 2/07
17.03.2008
edito 1/07
08.07.2007
edito 2/06
24.02.2007
edito 1/06
26.06.2006
edito 1/05
28.06.2005
edito 2/05
28.12.2005
edito 2/04
11.04.2005
edito 1/03
10.09.2004
edito 2/03
10.09.2004
edito 2/02
10.01.2003
edito 1/02
08.06.2002
edito 4/01
29.12.2001
edito 3/01
29.10.2001
edito 2/01
24.08.2001
edito 1/01
28.03.2001
edito 4/00
15.12.2000
edito 3/00
10.10.2000
edito 2/00
01.07.2000
edito 4/99
11.11.1999
edito 2/99
07.05.1999
edito 1/00
11.05.2000
edito 3/99
08.09.1999
edito 1/99
31.03.1999
edito 4/98
11.12.1998
edito 3/98
26.09.1998
edito 2/97
01.03.1997
edito 3/95
02.03.1995
edito 1/96
02.01.1996
edito 4/95
02.04.1995
edito 2/96
02.02.1996
edito 3/96
02.03.1996
edito 1/97
02.01.1997
edito 4/96
02.04.1996
edito 3/97
02.03.1997
edito 4/97
01.04.1997
edito 1/98
01.01.1998
edito 2/98
15.05.1998

ffdd.ch
Copyright 1996-2017 Forum für direkte Demokratie.
powered by zumbrunn.com, Chris Zumbrunn, Mont-Soleil, Switzerland.